Logo
Titelbild Titelbild Titelbild

Einführungskurse in naturwissenschaftliches Denken

Print this page

Im Mai 2013 fand in Dharamsala die "Conference on Development of Education of four Major Tibetan Buddhist Schools and Bon Tradition" statt, an welcher die Vertreter aller 51 Buddhistischen Klöster in Indien und Nepal teilnahmen. Die Konferenzabgeordneten beschlossen unter anderem, dass an allen Klöstern (nicht nur in jenen der Gelugpa Tradition, wo dies teilweise schon umgesetzt ist) in naher Zukunft westliche Naturwissenschaften als Unterrichtsfach eingeführt werden soll. Weiter wurde beschlossen, dass - bis die einzelnen Klöster mit einem regulären Unterricht beginnen können - in loser Folge "Intensivwochen" mit naturwissenschaftlichem Inhalt durchgeführt werden sollen.

SmD hat dazu einen einwöchigen "Einführungskurs in das naturwissenschaftliche Denken" (Science Introduction Workshop) entwickelt. In Koordination mit dem Departement für Religion und Kultur der Tibetischen Exilregierung wird dieser Workshop den Exilklöstern in allen Gegenden Indien und in Nepal angeboten. Der Workshop soll zum Einen die Frage klären, warum und wie westliche Naturwissenschaften in den Klöstern unterrichtet werden sollen. Zum Anderen wird an konkreten Beispielen aus Mathematik, Physik, Chemie und Biologie den Teilnehmenden mit vielen Beobachtungen und selbst durchgeführten Experimenten ein Zugang zur westlichen Naturwissenschaft vermittelt. Denn wichtiger als Stoff zu pauken ist es im Moment, Nonnen und Mönchen das Erlebnis zu vermitteln, wie naturwissenschaftliches Experimentieren und Folgern praktisch funktioniert.

2015 wurden vier solche Einführungskurse in Dharamsala, Kathmandu und Dehradun durchgeführt. Ihr Ziel ist dann erreicht, wenn beispielsweise (wie jüngst geschehen) eine Nonne zum Schluss des Kurses voller Begeisterung von ihrer persönlichen Entdeckung zu berichten weiss, "dass es auch im Pflanzenreich männliche und weibliche Organe und entsprechende Fortpflanzungsarten gibt."

2016 fanden fünf Einführungskurse in folgenden Klöstern statt: Menri in Dholanji, Mindroling in Dehradun, Keydong Thukche Choeling Nunnery und Gelugpa Association in Kathmandu. Für die Absolventen der letztjährigen Einführungswoche in Mindroling wurde eine sechstägige Fortsetzung angeboten, sodass die Mönche auf den bereits erlernten Erkenntnissen aufbauen und sich vertieft mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen auseinandersetzen konnten; konkret mit den Sinnesorganen bei Tieren und Menschen.